Unsere Vorfahren lebten schon seit dem 16.Jahrhundert als Winzer.

Unser Ur-Großvater Johann Josef IV begann 1917 mit 4000 Reben und baute das Weingut bis zur Übergabe an seine fünf Kinder im Jahr 1949 auf eine Gesamthektarfläche von 2,2 ha aus.
Durch die Heirat der fünf Kinder verteilten sich die Anteile anders, die Brüder Hans und Anton Schmitz bewirtschafteten den Betrieb zu je 40%, die Restlichen 20% gehörten weiterhin Ihren Eltern Agnes und Johann Josef Schmitz IV. Die beiden Brüder bauten den Betrieb mit Hilfe des Sohnes Christoph weiter aus und vergrößerteten ihn auf eine Hektarfläche von 4,63 ha.

Im Jahre 1992 zog sich der Bruder Hans Schmitz aus Altersgründen zurück, die Weinberge blieben weiterhin im Familienbesitz, der Winzermeister Anton und sein Sohn führten den Betrieb weiter fort.

Im Jahre 2004 überschrieb Anton den Betrieb aus gesundheitlichen und alters bedingten Gründen an seinen Sohn Christoph, welcher Ihn weiterführte.

2009 jedoch übergab Christoph Schmitz ebenfalls aus gesundheitlichen Gründen das Weingut an seine Frau Eva Schmitz. Seit dem Jahre 2008 ist mit der gemeinsamen Tochter Maria, welche gelernte Winzerin und seit 2013 Winzermeisterin ist, die vierte Generation der Familie im Winzerbetrieb.

Moselstr. 32, 56814 Bremm, Telefon: +49 (0) 2675 - 911172